Willkommen auf der Website der Gemeinde Oensingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Geschichte des Zibelimärets

1968

Zwiebelnanbau
 

Der Zwiebelanbau war in Oensingen einst sehr verbreitet. Viele Familien haben damit einen Nebenverdienst zur Finanzierung ihrer Häuser erworben. Die Männer gingen der Arbeit nach – meist Eisenwerksarbeiter - und die Frauen und Kinder haben Zwiebeln angebaut.
Früher wurden die grossen, goldgelben Speisezwiebeln zu Zöpfen geflochten und aufgehängt an der Luft gelagert. Dies wurde damals wegen der längeren Haltbarkeit gemacht. In Oensingen wurde das „Zöpfeln“ noch von älteren Frauen gepflegt. Anlässlich der 1000-Jahr-Feier 1968 kam man auf das alte Handwerk zurück. Der alljährliche Herbstmarkt wurde neu gestaltet, und die Oensinger Vereine wurden eingeladen, an Holzständen Zwiebeln als Zöpfe oder offen anzubieten.

Weitere Informationen finden Sie in nachfolgender Schrift:

  Dokumentation_Oensinger_Zwiebeln.pdf (pdf, 780.1 kB)


zur Übersicht

  • Druck Version
  • PDF