vorhergehendes Ereignis | nächstes Ereignis

Siedlungsspuren aus der Steinzeit

14000 v. Chr.

Siedlungsspuren in Oensingen lassen sich bis ins Neolithikum zurückverfolgen.
So wurde im Jahr 1969 die Rislisberghöhle, eine kleine Höhle am südlichen Ausgang der Klus, als Fundstelle der jüngeren Altsteinzeit entdeckt. Die Ausgrabungen ergaben unter anderem 2'000 Werkzeuge sowie zahlreiche Knochen- und Geweihgeräte, Nadeln, Harpunen und Geschossspitzen. Am bedeutendsten ist der Fund eines Schulterblattfragments mit Gravierung eines Steinbock-Kopfes.

Weitere Informationen finden Sie in der nachfolgenden Schrift von Werner Stooss:
Gravierung eines Steinbock-Kopfes

  Rislisberghoehle.pdf (pdf, 357.0 kB)


zur Übersicht


Gedruckt am 13.11.2019 17:47:08